Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste

Rollstuhl

Bitte signalisieren Sie an der Haltestelle unserem Fahrpersonal Ihren Beförderungswunsch mittels Handzeichen. Wir unterstützen Sie gerne beim Ein- und Aussteigen. Auch für Ihre individuelle Fahrplanung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Die VöV-Ausweiskarte für Fahrgäste mit einer Seheinschränkung gilt bei der BVB, BLT und AAGL in den Zonen 10, 11, 13 und 15. Damit können Sie selbst sowie eine Begleitperson und ein Führhund ohne Entrichtung des Fahrpreises fahren. Sie erhalten die Karte in unserem Kundenzentrum am Barfüsserplatz.

Informationen über aktuelle Einschränkungen unseres Angebots auf Grund von Baustellen finden Sie hier


Fahrgäste mit Handrollstuhl


Tramnetz       Unsere Niederflurtrams Combino und Flexity sind mit einer Klapprampe ausgerüstet. Klapprampe und Rollstuhlplätze befinden sich jeweils bei der zweiten Tür. Alle anderen Tramkompositionen verfügen über jeweils mindestens einen Niederflureinstieg, jedoch ohne Klapprampe.

 Busnetz Auf allen Linien fahren Busse mit einer Klapprampe für den einfachen Ein- und Ausstieg. Alle Busse (ausser die Fahrzeuge auf den Linien 35/45 und teilweise Linie 42) sind Normal- oder Gelenkbusse und können an den Haltekanten abgesenkt werden.

 Fahrgäste mit Elektrorollstuhl


Tramnetz       Unsere Niederflurtrams Combino und Flexity sind mit einer Klapprampe ausgerüstet. Klapprampe und Rollstuhlplätze befinden sich bei der zweiten Tür.

Bei den meisten Haltestellen ist der Einsatz dieser Klapprampe möglich. Diese Haltestellen sind an der Stele oder auf dem Haltestellenschild mit einem blauen Rollstuhlsymbol gekennzeichnet. Damit Sie Ihre Reise im Voraus planen können, finden Sie hier eine entsprechende Broschüre mit allen Informationen zur Klapprampen-Tauglichkeit der BVB-Haltestellen. Diese Broschüre wird laufend aktualisiert (aktuelle Version: Januar 2020). Sie erhalten die Broschüre auch in unserem Kundenzentrum am Barfi oder in unseren Fahrzeugen.

Alle anderen Tramkompositionen verfügen über jeweils mindestens einen Niederflureinstieg, jedoch ohne Klapprampe. Eine Beförderung von Personen im Elektrorollstuhl ist somit in diesen Fahrzeugen aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Für Ihre individuelle Reiseplanung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


 Busnetz Auf allen Linien fahren Busse  mit einer Klapprampe für den einfachen Ein- und Ausstieg. Alle Busse (ausser die Fahrzeuge auf den Linien 35/45 und teilweise Linie 42) sind Normal- und Gelenkbusse und können an den Haltekanten abgesenkt werden.

Bei den meisten Haltestellen ist der Einsatz dieser Klapprampe möglich. Diese Haltestellen sind an der Stele oder auf dem Haltestellenschild mit einem blauen Rollstuhlsymbol gekennzeichnet. Damit Sie Ihre Reise im Voraus planen können, finden Sie hier eine entsprechende Broschüre mit allen Informationen zur Klapprampen-Tauglichkeit der BVB-Haltestellen. Diese Broschüre wird laufend aktualisiert (aktuelle Version: Januar 2020). Sie erhalten die Broschüre auch in unserem Kundenzentrum am Barfi oder in unseren Fahrzeugen.


Fahrgäste mit einer Seheinschränkung


Einsteigen Warten Sie an der Haltestelle bei der ersten Tür. Das Fahrpersonal informiert Sie beim Einsteigen über die Liniennummer und die Fahrtrichtung. Im Fahrzeug werden die Haltestellen über Lautsprecher in hochdeutscher Sprache angesagt.

Störungsfall Im Störungsfall informieren wir Sie an den wichtigen Umsteigehaltestellen (Bahnhof SBB, Bankverein, Barfüsserplatz, Marktplatz, Claraplatz, Badischer Bahnhof etc.) über Lautsprecher.

Billettautomaten Unsere Billettautomaten verfügen über einen speziellen Modus für Personen mit einer Seheinschränkung: Mit Berühren der rechten oberen Bildschirmecke vergrössert sich die Anzeige automatisch.

Kommentare sind geschlossen